karitative Projekte · Nähen

Nähanleitung für ein Steckkissen

Wenn das Steckkissen fertig ist, sieht es so aus:

Das fertige Steckkissen

Schritt 1: Das Material

Das MaterialIhr könnt das Kissen in drei unterschiedlichen Größen nacharbeiten.

  • 2 Stücke Stoff mit den Maßen
    • für Größe 1: 65×20 cm oder
    • für Größe 2: 80×25 cm oder
    • für Größe 3: 100×30 cm
  • ein Stück Volumenvlies passend zur ausgewählten Größe
  • 1 m Satinband/Schleifenband (möglichst in einer passenden Farbe)
  • Klettverschluss
    • für Größe 1: 20 cm oder
    • für Größe 2: 25 cm oder
    • für Größe 3: 30 cm
  • Nähmaschine
  • Schere
  • Nähgarn
  • Stecknadeln

Schritt 2: Annähen des Klettverschlusses

Klettverschluss Zunächst müsst ihr den Klettverschluss etwa 1,5 cm neben dem Rand des Stoffes annähen, der die Innenseite werden soll (Leider ist es auf diesem Bild schlecht zu erkennen). Markiert euch die Mitte des Stoffes, indem ihr ihn der Länge nach zusammenfaltet. Von der Mitte aus (s. Pfeil) näht ihr das flauschige Klettband nach rechts rundherum mit einem Zick-Zackstich an. Das rauhe Klettband müsst ihr bündig an das flauschige stoßen lassen und von der Mitte aus (s. Pfeil) nach links annähen.

Schritt 3: Schmetterlingsapplikation

SchmetterlingsapplikationIch habe mit Hilfe einer Stickmaschine auf die rechte untere Ecke des Innenstoffes eine kleine Schmetterlingsapplikation gestickt. Das ist aber nicht unbedingt notwendig und dieser Schritt kann auch übersprungen werden.

Schritt 4: Bindebänder

Anbringen der BindebänderDas Schleifenband schneidet ihr nun in ein 50 cm und zwei 25 cm lange Stücke zu. Jeweils ein 25 cm langes Stück steckt ihr ober- bzw. unterhalb des Klettverschlusses fest. Das 50 cm lange Stück faltet ihr in der Mitte und steckt die Falz gegenüber eines der 25 cm langen Stücke auf gleicher Höhe fest (das Bild macht es verständlicher 😉 ).

Schritt 5: Zusammenlegen der Stoffe

Zusammenlegen der StoffeLegt nun das zweite Stück Stoff mit der rechten Seite auf die rechte Seite des ersten Stoffes. Das Satinband befindet sich nun in der Mitte zwischen den Stoffen. Auf das Ganze wird noch eine Lage Volumenvlies gelegt.

Schritt 6: Zusammennähen

ZusammennähenNun die drei Lagen Stoff (Stoff eins und zwei und Volumenvlies) am Rand entlang zusammennähen. Dabei eine Wendeöffnung nicht vergessen (s. Pfeile). Optimal ist diese an der langen Seite OHNE Klettverschluss, da man sie dann später problemlos schließen kann.

Schritt 7: Ecken zurückschneiden

EckenDie Ecken bis knapp vor den Nahtwinkel zurückschneiden.

Schritt 8: Wenden des Steckkissens

gewendetes SteckkissenNun das Steckkissen durch die Öffnung wenden. Wenn ihr alles richtig gemacht habt, sieht es jetzt so aus wie auf dem Bild. Faltet nun das Kissen mittig zusammen (s. u.).

Schritt 9: Seitennaht schließen

Seitennaht schließenAn der Seite, an der kein Klettverschluss ist, wird das Kissen nun bis zur Höhe des Schleifenbandes zusammengenäht. Dabei schließt sich automatisch die Wendeöffnung (s. Stecknadeln mit roten Köpfen).

Schritt 10: Fertigstellung

FertigstellungNun in die Schleifenbänder seitlich zwei Schleifen knoten und fertig ist das Steckkissen. Die linke Seite kann durch den Klettverschluss und die zwei Schleifenbänder problemlos geöffnet und geschlossen werden, was die Handhabung deutlich vereinfacht.

Das fertige Steckkissen

Viel Spass beim Nacharbeiten.

Renate

Advertisements

Ein Kommentar zu „Nähanleitung für ein Steckkissen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s