Kissen · Nähen

Kissen mit Pferd

Auf Wunsch eines ganz bestimmten „Pferdeliebhabers“ gibt es heute etwas mit Pferden auf meinem Blog. (Er meinte, mein Blog sei ja ganz schön, aber es kämen viel zu wenig Pferde darin vor. ;-) )

Also habe ich ein Pferdekissen genäht.

Hier die Zutaten:

Die Vorbereitungen: Alle Schnittteile habe ich auf Vliesofix übertragen, dann auf den gewünschten Stoff gebügelt und exakt ausgeschnitten.

Danach wird die Trägerschicht entfernt und das Stoffstück platziert. Nun wird der Stoff an der gewünschten Stelle durch erneutes Bügeln fixiert. Dabei darf man nicht vergessen, die Ohren unter den Kopf zu schieben. Die Ohren das Pferdes können nämlich wackeln.

Wenn alles fest ist, mit dem dichten Zackenstich um die Stoffkanten herumsteppen.

Danach nur noch die Rückseite annähen. Schon ist ein Kissen mit einem hübschen Pferdemotiv fertig.

In dem Wohnort meiner Schwester findet jedes Jahr ein Ferienfreizeit-Programm für Kinder statt. Es ist wirklich toll, was in dem Dorf auf die Beine gestellt wird. Einige Bewohner „opfern“ eine Woche Urlaub, um sich ehrenamtlich bei dieser Ferienfreizeit zu engagieren. Da wird Theater gespielt und getanzt und mit Holz gewerkelt und vieles mehr. Am Ende der Woche gibt es dann eine Abschlussfeier mit Würstchen und Getränken, zu der die Eltern, Großeltern, Verwandten und Freunde eingeladen werden. Diese können sich dann die Projekte ansehen, die die Kinder gemacht haben.

In diesem Jahr haben einige Kinder die Möglichkeit, dieses Pferde-Kissen nach zu nähen. Alternativ haben die Kinder noch ein Hasen-Kissen zur Auswahl, das werde ich in den nächsten Tagen auch ausprobieren und dann hier zeigen. Meine Schwester hat mich gefragt, ob ich bereit wäre, diese Aktion zu unterstützen. Das wird noch einmal eine spannende Herausforderung, denn mit einer Schar Kinder habe ich auch noch nie genäht. Vielleicht darf ich ja hinterher die fertigen Kissen hier zeigen, das muss ich mal abklären.

Bis dann

Renate

Advertisements