Nähen · Was sonst noch aus dem Nähzimmer kommt

Nutzung einer eigenen Garntabelle in PE Design

Heute wird es – ausnahmsweise – bei mir mal etwas theoretisch.

Die Wirkung eines Stickmusters hängt sehr von der genutzten Farbe des Stickgarne ab. Typischerweise wird eine bestimmte Farbe vom Designer des Stickmusters definiert und in der Stickdatei gespeichert. Nun ist es jedoch so, dass der Designer Stickgarn der Firma X verwendet, ich habe zuhause aber Stickgarn der Firma Y.

Die modernen Stickmaschinen können einem ganz genau sagen, welches Garn genutzt werden soll – wenn das Garn zuvor in der Stickdatei richtig eingetragen wurde. Dazu brauche ich aber ein geeignetes Computer-Programm.

Anhand eines Beispiels, möchte ich euch verdeutlichen, wie einfach es ist, die Farbnummern im Stickmuster richtig zuzuordnen.
Ich besitze schon seit mehreren Jahren die Hummel-Stickkits der Firma Pfaff. Ich verwende aus diesen die PES-Dateien, die allesamt im PES-Format V1 vorliegen. Das Problem hierbei: Die alten PES-Formate verweisen fest auf die „klassischen“ Brother-Garne (64 Farben). Ein Hummel-Kit verwendet hingegen Metrosene-Garne der Firma Mettler, die dem Kit neben der CD und einem Handbuch beiliegen. Das Handbuch ist deshalb sehr wichtig. Wenn ich nämlich eine der Figuren sticken möchte, darf ich mich nicht auf die Farbangabe an der Stickmaschine verlassen, denn hier werden die Brother-Garne benannt. Ich muss bei jedem Garnwechsel im Handbuch nachsehen, welches Metrosene-Garn als nächstes eingespannt werden muss. Das ist richtig lästig und man muss aufpassen, wo man gerade ist.

Die Lösung des Problems besteht in der Zuweisung der korrekten Garne zur Stickfolge bzw. der Verwendung eigener Garntabellen in PE Design und die Nutzung eines neueren PES-Formates.

Ich habe mir die Mühe gemacht und eine eigene Garn-Tabelle für Mettler Metrosene in PE Design angelegt. Dann habe ich mit Hilfe des Handbuchs jeder Farbe in der Stickfolge das entsprechende Mettler Metrosene zugeordnet. Das war eine ziemliche Fleißarbeit, hat sich aber gelohnt.

Meine Stickmaschine zeigt mir nun beim Sticken die korrekten Garne an.

Hummel-Schlittenjunge-1

Hummel-Schlittenjunge-2

Zum Vergleich habe ich in PE Design unbearbeitete Originaldateien (jeweils links im Bild) und meine korrigierte Fassungen (rechts im Bild) nebeneinander gestellt:

Hummel-Schlittenjunge-6

Hummel-Mädchen mit Korb

Was für ein Unterschied. Das Sticken geht jetzt deutlich einfacher, da mir stets die korrekte Nummer und Farbe angezeigt wird.

Hummel-Schlittenjunge-4

Hummel-Schlittenjunge-5

Hummel-Nachtwächter-1

Hummel-Nachtwächter-2

Renate

Merken

Merken

Merken

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s