Nähen · Taschen

Kosmetiktaschen

Bereits vor einiger Zeit haben sich zwei junge Damen über diese Kosmetiktaschen gefreut.

Renate

 

Advertisements
Kissen · Nähen · Tiere/Figuren

Das Oster-Großprojekt

Heute kann ich das Geheimnis aus dem letzten Beitrag – endlich – lüften. Bei meinem Großprojekt handelte es sich um Kuschelhasen aus Fleece.

Außer den Kuschelhasen sind auch noch kleine Kissen unter der Nadel hervor gehüpft.

Die tolle Idee für Waschtuchhasen habe ich hier abgeschaut. Allerdings habe ich Gästehandtücher genutzt.

Der Grund, warum ich euch das alles erst heute zeige, liegt darin, dass ich das alles nicht alleine fertiggestellt habe. Zusammen mit den fleißigen Helferinnen der Herzkissengruppe ist so am vergangenen Wochenende ein ganzer Berg Geschenke für die Kinderklinik entstanden. Die Helferinnen haben fleißig Watte in die Häschen und Kissen gestopft und diese dann zugenäht. Außerdem hat die Gruppe über 50 kleine Osterkörbchen genäht, die mit den Kuschelhasen und anderen kleinen Geschenken gefüllt und an die Klinik überreicht werden.

Renate

Nähen · Was sonst noch aus dem Nähzimmer kommt

Adventskalender

… haben wir nun wirklich mehr als genug im Haus >>klick<<, >>klick<<, >>klick<<, >>klick<< ABER, manchmal muss Frau eben tun, was Frau tun muss!

Ich habe auf dem letzten Stoffmarkt eine Stoffkombi aus sieben verschiedenen Stoffen gesehen, die wollte unbedingt von mir gekauft werden!
Das Teufelchen auf meiner Schulter flüsterte mir ein: „Kauf mich, ich werde ein toller Häuschenadventskalender“
Das Engelchen versuchte es mit: „Nein, wir brauchen nicht noch einen Adventskalender, wir haben mehr als genug.“
Das Teufelchen meinte: „Aber aus den Stoffen würde er besonders schön aussehen!“
Das Engelchen darauf: „Aber die anderen Adventskalender sind auch schön und haben schon fast traditionellen Charakter.“
Das Teufelchen versuchte es mit: „Du könntest dich im Nähzimmer stundenlang damit beschäftigen und auch versuchen, Spitze einzuarbeiten, dass wolltest du doch letztes Mal schon probieren und hast es nicht gemacht. Spitze findest du doch so toll und romantisch.“

„Ja, Spitze einarbeiten, das hatte ich letztes Mal wirklich vor. Das sähe sehr schön aus. Der Handwerker meines Vertrauens könnte mir wieder eine Holzleiter bauen und die könnte ich diesmal auch weiß streichen und dann diese hellen Stoffe als Häuschen mit einer farbigen Spitzenbordüre…“ Meine Gedanken überschlugen sich.

Das Engelchen auf meiner Schulter winkte inzwischen genervt ab und gab resigniert auf. Also stiefelte ich mit sieben farblich wunderbar passenden Stoffen, einer passenden Spitze und passendem Schrägband nach Hause. Ich verbrachte Stunden in meinem Nähzimmer und in der Garage (die Leiter wollte der Handwerker meines Vertrauens nicht anpinseln, dass sollte ich selber machen 😦 und die trocknete bei diesen kühlen Temperaturen echt verdammt schlecht!).
Dabei heraus kam dann dieser Adventskalender:

adventskalender-2016-1

adventskalender-2016-2

adventskalender-2016-3

adventskalender-2016-4

Immer wenn das Dach aus dem Stoff mit dem Rautenmuster gestickt wurde, habe ich besagte Spitze eingearbeitet. Leider konnte ich nicht noch mehr Häuser mit Spitze veredeln, ich hatte doch tatsächlich zu wenig gekauft. Außerdem passte bei genauerer Betrachtung die Farbe der Spitze dann doch nicht so super. Aber ich bin trotzdem zufrieden.

adventskalender-2016-5

adventskalender-2016-6

adventskalender-2016-7

adventskalender-2016-8

adventskalender-2016-9

adventskalender-2016-10

Wenn es dann dunkel wird, leuchtet der Kalender schön.

adventskalender-2016-11

Die ITH Stickdatei ist von >>hier<<.

Renate

PS: Mein Mann meint, er könne mich nicht mehr auf einen Stoffmarkt lassen, wenn ich da so arge Gewissenskonflikte habe. Oder er will mich „zum Schutz“ begleiten. Das hätte den Vorteil, dass er die Tüten tragen könnte, aber den Nachteil, dass ich das Engelchen dann in Menschengestalt dabei hätte. Mit den drei typischen und gefährlichen Argumenten:

  1. Was willst du denn damit machen?
  2. Brauchen wir das unbedingt?
  3. Wohin willst du das denn noch stellen?

Nee, ich glaube, ich fahre wieder alleine und gebe dem Teufelchen auch eine Chance. 😀

Merken